Kraut-und-Rüben-Radweg

Logo und Markierung Kraut und Rüben Radweg
Logo und Markierung Kraut und Rüben Radweg


Länge und Höhenmeter: ↔ 139 km  ▲ 287  ▼  249

Der landwirtschaftliche Themenradweg von Bockenheim (Nähe Worms) nach Schweigen (an der frz. Grenze) führt durch die Rheinebene und das Weinbaugebiet Pfalz, mit Blick auf Obstplantagen und Gemüsefelder (Besonderheit: Tabak- und Spargelfelder), Weinberge und den Pfälzerwald. Entlang des Weges erwartet den Radler „Landwirtschaft zum Anfassen“, von der Produktion bis zum Genuss köstlicher Gaumenfreuden. Über 60 Partner (Winzer- Bauernhöfe, Hotels, Gastronomen, Freizeiteinrichtungen) haben ihr Angebot speziell auf Radler abgestimmt. Die Strecke ist wegen ihres überwiegend flachen Verlaufs ausgesprochen familienfreundlich und für Genussradler empfehlenswert. Tipp: Aktionstag am 2. Sonntag im Juni

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Salier Radweg

Logo und Markierung Salier-Radweg
Logo und Markierung Salier-Radweg


Länge und Höhenmeter: ↔ 137 km  ▲ 99  ▼ 71 

Eine recht leichte Rundstrecke, in Form einer Acht, meist abseits vom Verkehr. Diese führt Sie auf die Spuren der Salier, die über mehrere Generationen die deutschen Kaiser stellten. Die Tour wartet mit historischen Bauwerken aus salischer Zeit, mir herrlicher Landschaft und dazu spannender Geschichte auf Sie. Die Dome in Speyer und Worms sind dabei ebenso auf der Liste der spektakulären, steinernen Zeitzeugen wie die Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim. Und wenn Sie am Tag genug Geschichte getankt haben – erfreuen Sie sich einfach an der idyllischen Landschaft.
Praktisch: In Worms, Frankenthal, Schifferstadt und Speyer haben Sie Anschluss an die Bahnstrecke Mainz-Karlsruhe im Stundentakt.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

 

Glan-Blies-Radweg

Logo und Markierung Glan-Blies-Radweg
Logo und Markierung Glan-Blies-Radweg

 

Länge und Höhenmeter: ↔ 129 km  ▲158  ▼ 219

Der komplett mit HBR-Wegweisung beschilderte und mit vier Sternen als Qualitätsroute ausgezeichnete Glan-Blies-Radweg führt von Sarreguemines bis nach Staudernheim, weitgehend auf den Trassen ehemaliger Bahnstrecken und fernab vom Straßenverkehr. Die Route entführt in vielseitige Natur und stille weiträumige Landschaften. Zwischen Staudernheim und Altenglan kann man vom eigenen Rad auf eine Draisine umsteigen – ein besonderer Spaß für die ganze Familie. Durch die weitgehend ebene und ruhige Streckenführung mit vielen Einkehrmöglichkeiten eignet sich die Tour bestens als Familienausflug mit Kindern, auch als Mehrtagestour.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Rheinradweg/EuroVelo 15

Logo und Markierung Rheinradweg/EuroVelo 15
Logo und Markierung Rheinradweg/EuroVelo 15

 

Länge und Höhenmeter: Teilstück Pfalz ↔ 126 km  ▲ 4  ▼ 34

Dieses Teilstück der berühmten »Véloroute Rhin« führt linksrheinisch über Germersheim, Speyer, Ludwigshafen und Worms und hat eine große Anzahl spannender Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schon in Germersheim bieten sich unter anderem die Festung und das Weißenburger Tor zur Besichtigung an. Speyer und Worms setzen mit ihren Domen imposante Glanzlichter auf der Strecke. Und auch Ludwigshafen wartet mit allerlei Sehenswertem auf: ein Abstecher in den Wildpark Rheingönheim lohnt ebenso wie ein Besuch des Wilhelm-Hack-Museums.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Queichtal-Radweg

Logo und Markierung Queichtal-Radweg
Logo und Markierung Queichtal-Radweg



Länge und Höhenmeter: ↔ 59 km  ▲ 2  ▼ 175

Dieser überwiegend flache Radweg folgt dem Verlauf der Queich und besticht durch ihren Abwechslungsreichtum. Durch das Queichtal verläuft sie weiter durch die Rheinebene und vorbei an malerischen Weinbergen bis zur Mündung an den Rhein bei Germersheim. Die Strecke startet in Hauenstein, wo das Deutsche Schuhmuseum darauf wartet besichtigt zu werden. Entlang der Strecke gibt es vieles zu entdecken, unter anderem das Museum unter dem Trifels in Annweiler, das Historische Museum und Stadtarchiv in Landau, die Festung und das Deutsche Straßenmuseum in Germersheim und die Queichwiesen mit der größte-pfälzischen Weißstorchpopulation.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Klingbach-Radweg

Logo und Markierung Klingbach-Radweg
Logo und Markierung Klingbach-Radweg



Länge und Höhenmeter: ↔ 56 km  ▲ 260  ▼ 363

Der Klingbach-Radweg ist landschaftlich ausgesprochen abwechslungsreich und startet mitten im Naturpark Pfälzerwald bei Dahn-Reichenbach. Von dort aus führt er an die Deutsche Weinstraße bei Klingenmünster, am Fuße der mittelalterlichen Burg Landeck vorbei durch das herrliche Rebenmeer. Anschließend folgt er dem Klingbach über das historische, idyllisch liegende Herxheim bis in das malerische Örtchen Hördt an der Rheinebene, wo sich die botanische Vielfalt genießen lässt. Unterwegs lohnen ein Ausflug in den Wild- und Wanderpark bei Silz oder eine Badepause im Badesee am Moby Dick in Rülzheim. Der Radweg hat stets ein leichtes Gefälle und ist für Familien mit Kindern geeignet.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Südpfalz-Radweg

Logo und Markierung Südpfalz-Radweg
Logo und Markierung Südpfalz-Radweg

 

Länge und Höhenmeter: ↔ 54 km  ▲ 76  ▼ 42

Der Radweg führt uns über die leicht hügelige Landschaft durch das größte Tabakanbaugebiet Deutschlands. Der Radweg beginnt bei Scheibenhardt am PAMINA-Radweg Lautertal und führt durch den märchenhaften Bienwald bis nach Kandel mit seiner schönen Einkaufsmeile. Weiter geht es durch Tabakfelder bei Hatzenbühl und Hayna und über die Queichwiesen bei Offenbach, auf denen immer wieder Störche zu beobachten sind. Kurz nach dem Golfplatz Dreihof bei Bornheim kreuzt der Radweg die Trasse der Südpfalz-Draisinenbahn. An Weinreben vorbei geht es weiter nach Kirrweiler. Die leicht hügelige Strecke ist auch gut für Familien mit Kindern geeignet.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Pfälzer-Land-Radweg

Logo und Markierung Pfälzer-Land-Radweg
Logo und Markierung Pfälzer-Land-Radweg

 

Länge und Höhenmeter: ↔ 48 km  ▲ 246  ▼158

Der abwechslungsreiche Pfälzer-Land-Radweg verläuft von Westen nach Osten als leichte bis mittelschwere Tour mit einer kleineren Steigung zwischen Mehlingen und Otterberg. Startpunkt ist Enkenbach-Alsenborn. Unterwegs gibt es viel zu sehen: Durch das idyllische Reichenbachtal führt der Weg nach Niederstaufenbach, ab Reichenbach-Steegen gemütlich auf der ehemaligen Bahnbahntrasse nach Weilerbach. Von dort geht es zum Lautertal, Möglichkeiten für eine Einkehr findet der Radler in vielen Orten. Zeit nehmen sollte man sich auch für die Abteikirche in Otterberg und die Mehlinger Heide sowie für das Zirkusmuseum in Enkenbach-Alsenborn.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Tabaktour

Logo und Markierung Tabaktour
Logo und Markierung Tabaktour


Länge und Höhenmeter: ↔ 40 km  ▲ 43  ▼ 43 (Rundtour)

Der Rundweg führt durch das einst größte Tabakanbaugebiet Deutschlands bei Hatzenbühl und Herxheim-Hayna. Alte Fachwerkhäuser in malerischen Dörfern, Tabakfelder und alte Tabakschuppen prägen den Charakter der „Tabaktour“. Im Museum Herxheim informiert eine eigene Abteilung über den Tabakanbau in der Südpfalz. In Hatzenbühl, der ältesten Tabakanbaugemeinde Deutschlands, kann man sich auf anschaulichen Informationstafeln entlang eines „Tabakwanderwegs“ über den Jahreszyklus des Tabaks vom Säen über die Ernte bis zur Trocknung informieren. Der Einstieg in die Rundtour ist an mehreren Punkten möglich, z.B. Landau/Mörlheim, Herxheim-Hayna (Mehrzweckhalle), Bahnhof Rülzheim

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Vom Riesling zum Zander

Logo und Markierung Vom Riesling zum Zander
Logo und Markierung Vom Riesling zum Zander


Länge und Höhenmeter: ↔ 37 km  ▲ 21  ▼ 97

Der Radweg führt sie quer durch die Südpfalz von Pleisweiler-Oberhofen vorbei an der Deutschen Weinstraße bis zu den ursprünglichen Rheinauen bei Neupotz. Sie fahren durch romantische Dörfer, über sanft geschwungene Weinberge und entlang von fruchtbaren Streuobstwiesen und Gemüsefeldern. Die Strecke führt durch das größte deutsche Tabakanbaugebiet bei Hatzenbühl und lädt zu einem Besuch des Terra-Sigillata-Museums in Rheinzabern ein. Radler können in den gemütlichen Weinstuben und feinen Restaurants entlang des Radweges die Pfälzer Küche und die feinmundigen Weine genießen. Der sehr flache Wegeverlauf macht den Radweg besonders familienfreundlich.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Lautertal-Radweg

Logo und Markierung Lautertal-Radweg
Logo und Markierung Lautertal-Radweg


Länge und Höhenmeter: ↔ 36 km  ▲ 2  ▼ 82

Von der Gartenschau in Kaiserslautern führt die Tour an der Lauter entlang durch das ebene Tal nach Lauterecken. Der Weg verläuft durch eine abwechslungsreiche Landschaft und bietet zahlreiche Einkehr- und Rastmöglichkeiten. Durch die wegbegleitende Lautertal-Bahn hat man zudem die Möglichkeit, an einem der 13 Bahnhöfe zur Rückfahrt mit dem Zug, die Taktung der Züge erfolgt stundenweise. Hierdurch eignet sich die Tour besonders gut für Familien und Senioren. Von Lauterecken aus besteht auch die Möglichkeit über den Odenbachtal- Radweg die Tour zu einer Rundtour zu erweitern und entlang des Odenbachs nach Otterbach und zum Ausgangspunkt zurück zu radeln. Immer am 1. Sonntag im August findet das „Autofreie Lautertal“ statt.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Palatia-Radweg

Logo und Markierung Palatia-Radweg
Logo und Markierung Palatia-Radweg

Länge und Höhenmeter: ↔ 35 km  ▲ 88  ▼ 3

Der Palatia-Radweg ist eine überschaubare Tour, die auch für Kinder/Anhänger gut geeignet ist. Gestartet wird in Lambrecht, mitten im UNESCO Biosphärenreservat Pfälzerwald. Am Speyerbach entlang, geht es nach Neustadt an der Weinstraße, bekannt für seine schöne Altstadt, Stiftskirche und Hambacher Schloss. Weiter durch Reben- Wiesenlandschaft, vorbei an Gemüsefeldern und durch Wälder. Eine Tagesstation könnte der Holidaypark sein, der „Nervenkitzel“ bietet. Ziel ist Speyer, hier kann unteranderem der Kaiserdom -UNESCO-Welterbestätte-, das Technik Museum, das Sealife oder das Historische Museum der Pfalz, entdeckt werden. Die Strecke verbindet naturnah Pfälzerwald und Rhein.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Vom Rhein zum Wein

Logo und Markierung Vom Rhein zum Wein
Logo und Markierung Vom Rhein zum Wein



Länge und Höhenmeter: ↔ 32 km  ▲ 81  ▼ 0

Der Radweg Vom Rhein zum Wein startet in der bis zu mehr als 2000 Jahre alten Reichsstadt Speyer, in deren mächtigem Dom zahlreiche Könige, Kaiser und sogar eine Prinzessin begraben liegen. Der Weg führt zunächst vorbei an der Radsportgemeinde Dudenhofen. Durch das ländliche Gäu, eine flache von Bachläufen durchzogene Landschaft, vorbei an Harthausen und Freisbach. Wir verlassen die Rheinebene und gelangen an die Deutsch Weinstraße. Über Freimersheim vorbei an Weinreben und Feldern in Großfischlingen führt die Tour nach Edesheim und endet schließlich in Hainfeld Die Strecke ist leicht zu radeln und für Familien mit Kindern geeignet.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Petronella-Rhein-Radweg

Logo und Markierung Petronella-Rhein-Radweg
Logo und Markierung Petronella-Rhein-Radweg



Länge und Höhenmeter: ↔ 29 km  ▲ 24  ▼ 108

Gute Aussichten! Damit besticht der Petronella-Rhein-Radweg. Ausgangspunkt ist Bad Bergzabern an der Deutschen Weinstraße mit seiner Südpfalz- Therme. Mit stets leichtem Gefälle geht es bis nach Wörth am Rhein. Entlang des Viehstrichs geht es durch das malerische Kandel mit seinen Fachwerkbauten, wo sich Mutige auf einem Kletterparcours im FunForest Abenteuerpark austoben können. Wer es gemütlicher haben möchte, kann im Skulpturengarten im Wörther Bürgerpark eine entspannende Rast einlegen. Durch das durchgehende leichte Gefälle, FunForest und den Abenteuerspielplatz Worth ist dieser Radweg auch für Kinder sehr geeignet.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Zellertal-Radweg

Logo und Markierung Zellertal-Radweg
Logo und Markierung Zellertal-Radweg

 

Länge und Höhenmeter:26 km  ▲ 183  ▼83

Der Zellertal-Radweg führt abseits der großen Straßen in Ost-West-Ausrichtung durch das Pfrimmtal und verbindet die Rheinebene von Worms aus mit dem durch den Weinanbau geprägten Gebiet an den Ausläufern des Donnersbergs. Auf diese Weise kann man sich aktiv zwischen Rheinhessen und dem Donnersberger Land per Rad bewegen. Die Route folgt überwiegend dem Bachlauf der Pfrimm durch eine schöne und beschauliche Landschaft und trifft immer wieder auf die Zellertalbahn. Schöne Familientour, die auch mit Fahrrad-Anhänger gefahren werden kann.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Pfälzer Moortour

Logo und Markierung Pfälzer Moortour
Logo und Markierung Pfälzer Moortour


Länge und Höhenmeter: ↔ 26 km  ▲ 152  ▼152

Rundtour

Auf rund 26 Kilometern führt die Pfälzer Moortour durch die „Westricher Moorniederung“. Als ebene Landschaftsformation zwischen den Anstiegen zur Sickinger Höhe und dem Übergang in das Nordpfälzer Bergland ist sie eine Region mit ausgeprägten Wiesen und Ackerflächen und eingestreuten Kieferwäldern. Die Rundtour ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Sie weist keine größeren Steigungen auf und kann auch in zwei Etappen gefahren werden. Tipp: Ein Besuch im Staubsaugermuseum in Bruchmühlbach-Miesau ist ein besonderes Erlebnis.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Fritz-Wunderlich-Radweg

Logo und Markierung Fritz-Wunderlich-Weg
Logo und Markierung Fritz-Wunderlich-Weg

 

Länge und Höhenmeter: ↔ 26 km  ▲ 39  ▼ 141

Eine leichte Radtour, die für die ganze Familie, insbesondere auch für Kinder gut geeignet ist. Die Tour führt uns von Altenglan über Kusel bis Freisen, zwischen Altenglan und Kusel überwiegend straßenbegleitend, anschließend komplett auf einer ehemaligen Bahntrasse. Fast unbemerkt schraubt sich die ganzjährig gut befahrbare Strecke vom Glantal in die Höhe bis zum beeindruckenden Wahrzeichen, der Talbrücke von Oberkirchen. Eine echte Naturroute mit viel Landschaft und gleichzeitig hohem Fahrkomfort. Ein Abstecher zur Burg Lichtenberg (Achtung, Steigungsstrecke) ist sehr empfehlenswert.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung