Pfälzerwald-Tour

Radtour empfohlene Tour

Pfälzerwald-Tour

Radtour · Naturpark Pfälzerwald
Logo Pfalz Touristik e.V.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Museum Sickinger Höhe in Queidersbach
    / Museum Sickinger Höhe in Queidersbach
    Foto:Dorothee Müller, Pfalz Touristik e.V.
  • / Stadtpark
    Foto:Stadt Kaiserslautern
  • / Gelterswoog
    Foto:Stadt Kaiserslautern
  • / Touristikbüro
    Foto:Touristinformation Holzland/Sickinger Höhe
  • / Becken mit Sprungblöcken und Rutsche
    Foto:Archiv Tourist Information
  • / Tourist-Info
    Foto:Archiv Tourist Information
  • / Bürgerpark Münchweiler
    Foto:Dirk Weber, Gräfensteiner Land Tourismus
  • / Gelterswoog 2
m 400 300 200 60 50 40 30 20 10 km Burgruine Gräfenstein Seehotel Gelterswoog Benderhof Brauhaus Ehrstein Bahnhof Steinalben Bold's Hotel … Kranz" Stadtpark Ristorante "Da Memo"

Beginnend in Kaiserslautern führt die Tour auf 61 km durch die Bachtäler Moosalb, Queidersbach, Schwarzbach, Rodalb und Merzalb entlang der Wieslauter bis nach Hinterweidenthal.

mittel
Strecke 61,3 km
4:50 h
377 hm
371 hm
Anforderung: Mittelschwere Tour mit etlichen kleinen und zwei starken Steigungen (Gelterswoog - Queidersbach mit 80 Hm auf 1,5 km und Gräfenstein-Schleife mit 95 Hm auf 1,3 km, wobei letztere „umfahren“ werden kann durch direkte Fahrt zwischen Münchweiler und Hinterweidenthal durch das Waschbachtal auf dem Pirminius-Radweg).

Autorentipp

In Jahren mit ungerader Jahreszahl findet im Frühjahr der "Radelspaß im Sickinger Land" von Landstuhl über Queidersbach bis Waldfischbach-Burgalben statt. An diesem Tag heißt es "freie Fahrt für Radler und Skater". Die Strecke ist an diesem Tag für den motorisierten Verkehr gesperrt und wird zur bunten Vergnügungsstrecke für die ganze Familie.

Profilbild von Dorothee Müller
Autor
Dorothee Müller
Aktualisierung: 10.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
386 m
Tiefster Punkt
215 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Seehotel Gelterswoog
Burgschänke Gaststätten Betriebs GmbH
Ristorante "Da Memo"
Restaurant "Palatina Bar & Grill""
Hotel, Café & Restaurant "Zum Schokoladengießer"
Restaurant "Theo's Risto"
Bahnhof mit Restaurant Avika
Hotel-Restaurant "Zum Schwan"
Brauhaus Ehrstein
Benderhof
Bold's Hotel Restaurant "Zum Grünen Kranz"

Sicherheitshinweise

Bitte die Straßenverkehrsordnung beachten, Kreuzungen mit dem Straßenverkehr!

Weitere Infos und Links

Tourist Information Verbandsgemeinde Landstuhl 

Tel. + 49 6371 1300012

www.landstuhl.de

 

Südwestpfalz Touristik e.V.

Tel. + 49 6331 809-126

www.suedwestpfalz-touristik.de

 

Radwanderland

www.radwanderland.de

 

Radroutenplaner         

www.routenplaner.rlp.de   

Anregungen, Auffälligkeiten oder Mängel? Kontaktieren Sie uns per Mail: radwege@lbm.rlp.de

Start

Kaiserslautern: Hauptbahnhof (243 m)
Koordinaten:
DD
49.436402, 7.768564
GMS
49°26'11.0"N 7°46'06.8"E
UTM
32U 410720 5476699
w3w 
///schwellen.winzerin.zaun

Ziel

Hinterweidenthal: Bahnhof

Wegbeschreibung

Beginnend am Hauptbahnhof in Kaiserslautern verläuft die Pfälzerwald Tour geradeaus über die "Richard-Wagner-Straße" bis zu der zweiten Ampelanlage in Höhe der Ecke "Richard-Wagner-Straße" / "Pirmasenser Straße". Links ab geht es ca. 1,2 Kilometer immer entlang der "Pirmasenser Straße" bis zu deren Ende in Höhe der "Königstraße" (an der Ecke ist eine Tabkstelle). Dort zweigt der Radweg nach links auf die "Königstraße" ab. An der Ampelanlage links einordnen in Fahrtrichtung Hohenecken und an der zweiten Ampelanlage wieder links abbiegen in die "Hohenecker Straße". Über die "Hohenecker Straße" führt der Radweg weiter bis zur Ampel-anlage in Höhe der Landesstraße L 502. An der Ampelanlage geradeaus weiter. Kurz hinter der Ampel wechselt die Pfälzerwald Tour auf eine parallel der Straße verlaufenden Wirtschaftsweg und folgt diesem bis zum Ortseingang von Hohenecken.

Entlang der der "Burgherrenstraße" verläuft der Radweg bis zum Ortsende von Hohenecken. Kurz vor der B 270 zweigt die Radtour nach links auf einen paralell der B 270 verlaufenden Weg bis in Höhe des Gelterswoogs. Dort quert der Radweg an einer Ampelanlage die B 270 und verläuft auf dem straßenbegleitenden Radweg bis zur Abzweigung der Landesstraße L 472. Die Pfälzerwald Tour quert die Landesstraße und verläuft über einen straßenbegleitenden Radweg weiter bis kurz vor den Ortseingang von Queidersbach. In Höhe des Ortsschildes quert die Radtour die Landesstraße und führt über einen kurzen Weg in die "Kiefernstraße". An der nächsten Kreuzung geht es links ab in die Straße "Zum Winterberg". Am Ende der Straße wechselt die Pfälzerwald-Tour auf einen kombinierten Geh- und Radweg und folgt dessen Verlauf auf einer Länge von ca. 3 Kilometern durch das idyllische Tal des Queidersbaches bis zum Ortseingang von Linden. Entlang der Hauptstraße führt die Radtour durch den Ort. Am Ortsausgang wechselt sie auf den straßenbegleitenden Radweg und folgt dessen Verlauf bis zum Ortseingang von Horbach.

In Waldfischbach-Burgalben loht sich der Besuch der Klosteranlage Maria Rosenberg bevor es entlang der Rodalb am Bruderfels vorbei geht. In Rodalben lohnt sich ein Abstecher zur Bärenhöhle.  In Merzalben geht es hoch zur Burgruine Gräfenstein bevor sie durch das Zieglertal entlang der Wieslauter nach Hinterweidenthal an den Teufeltisch gelangen.

 

 

Streckenübersicht:

- Kaiserslautern - Queidersbach 9 km (165 Hm auf, 90 Hm ab): Vom nördlichen Rand des Pfälzerwaldes nach Südwesten und über die erste Landschaftsschwelle hinauf zur Sickinger Höhe.

- Queidersbach - Biebermühle 24 km (70 Hm auf, 150 Hm ab): Durch die Bachtäler des Queidersbaches und der Moosalbe auf Radwegen nach Süden.

- Biebermühle - Münchweiler/Rodalb 10,0 km (65 Hm auf, 40 Hm ab): Nach Osten im Tal der Rodalb

- Münchweiler - Hinterweidenthal 17,5 km (170 Hm auf, 220 Hm ab): Gräfenstein-Höhenschleife durch dichten Wald.

Die Route im Radwegenetz: Die Strecke ist von Bedeutung als Verbindung zwischen Kaisersautern und dem mittleren Pfälzerwald.

Von der Barbarossastadt Kaiserslautern, mit dem Japanischen Garten und der Gartenschau, führt die Pfälzerwald-Tour weiter nach Hohenecken. Dort besteht die Möglichkeit die Burgruine Hohenecken zu besichtigen oder eine erfrischende Abkühlung im Strandbad Gelterswoog zu genießen. Weiter führt die Radtour entlang der Landesstraße bis nach Queidersbach. Das im ehemaligen Schulhaus untergebrachte Museum Sickinger Höhe kann jeden ersten Sonntag im Monat besichtigt werden. Am Ortsrand entlang geht es über einen kombinierten Rad- und Gehweg bis in die Nachbargemeinde Linden.

Quelle und weitere Infos: http://www.radwanderland.de/

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnanschluss direkt an der Pfälzerwald Tour besteht in:

- Kaiserslautern: Bahnstrecke Mannheim - Kaiserslautern - Saarbrücken

- Kaiserslautern, Schopp, Steinalben, Waldfischbach-Burgalben und Pirmasens-Nord: Bahnstrecke Kaiserslautern - Pirmasens

- Pirmasens Nord, Rodalben, Münchweiler, Hinterweidenthal: Queichtalbahn Zweibrücken - Landau

Die (Süd-)Westpfalz ist durch die Bahnanbindungen Saarbrücken - Kaiserslautern, Kaiserslautern - Pirmasens und Zweibrücken - Landau bestens erschlossen. An allen Tagen, auch samstags, sonn- und feiertags verkehren die Züge im Stundentakt (oder häufiger) in alle Richtungen mit exakter Anbindung an die Fernverkehrsstecken. Alle Züge verfügen über spezielle Fahrrad- und Mehrzweckabteile.

Die Mitnahme von Rädern ist montags bis freitags ab 9:00 Uhr sowie an den Wochenenden und feiertags kostenlos. Ideale Fahrkartenangebote wie z. B. das Rheinland-Pfalz-Ticket der DB oder das Gruppenticket 24+ des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) machen die Bahnanreise zudem zu einem preiswerten Vergnügen.

Fahrplanauskunft für die An- und Abreise: www.bahn.de oder www.vrn.de

Anfahrt

Mit dem PKW kann jeder Ort als Startpunkt für die Pfälzerwald Tour gewählt werden.

Über die A 6 (Ausfahrt Kaiserslautern West oder Zentrum), die A 63 (Ausfahrt Kaiserslautern Zentrum), die B 270 oder die B 37 erreichen Sie den Startpunkt in Kaiserslautern am Hauptbahnhof.

Parken

Parkplätze stehen insbesondere an den Bahnhaltepunkten, dem Gelterswoog und in allen Orten zur Verfügung.

Koordinaten

DD
49.436402, 7.768564
GMS
49°26'11.0"N 7°46'06.8"E
UTM
32U 410720 5476699
w3w 
///schwellen.winzerin.zaun
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

bikeline - Radatlas Westpfalz erschienen im Esterbauer Verlag. ISBN: 978-3-85000-261-5 Preis: 12,90 € ADFC-Regionalkarte "Pfalz" erschienen im Bielefelder Verlag. ISBN: 978-3-87073-474-9 Preis: 6,80 €

Kartenempfehlungen des Autors

Radkarte "Radeln im Westen der Pfalz", Radkarte "Pfalz" und Radkarte "Radwege in der Südwestpfalz", kostenlos erhältlich in der Tourist Information der Stadt Kaiserslautern, der Verbandsgemeinde Landstuhl und bei der Südwestpfalz Touristik.

Ausrüstung

ausreichend Trinken und Helm wird empfohlen

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Lautertal-Radweg | Kaiserslautern - Lauterecken
  • Barbarossa-Radweg | Familientour, Kaiserslautern bis Glan-Münchweiler
  • Odenbachtal-Radweg
  • Radtour "Tour-de-Sued"
  • Enkenbach-Alsenborn - Altenglan (Pfälzer-Land-Radweg)
  • Pfälzerwald-Tour | Familientour
  • Bann Radtour "Rund um den Hausberg"
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
61,3 km
Dauer
4:50 h
Aufstieg
377 hm
Abstieg
371 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.