Erst nach der Ernte erhält der Pfälzer Weinjahrgang seinen Namen
Erst nach der Ernte erhält der Pfälzer Weinjahrgang seinen Namen

Die innige Beziehung der Pfälzer zu ihrem Wein schlägt sich auch darin nieder, dass der neue Jahrgang traditionell einen Namen bekommt. Die Stadt Neustadt hat viele Jahrzehnte lang den Namen des neuen Weinjahrgangs bestimmt, von 1997 bis 2011 übernahm dann eine Jury in Landau diese Aufgabe. Meist mussten die Juroren aus 500 bis 1000 Einsendungen ihren Favoriten wählen. Viele Namen verraten etwas über die klimatischen Bedingungen der Wachstumsperiode, aber oft auch über die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse des jeweiligen Jahres. Der erste mit einem solchen Taufnamen benannte Jahrgang 1929 hieß »Graf Zeppelin« – zu Ehren des gleichnamigen Luftschiffs, das kurz vor Erntebeginn zu einer Weltumrundung aufgebrochen war. Der Jahrgang 1948 wurde auf den Namen »D-Mark-Hupser« getauft, der Jahrgang 1977 »Rentenseufzer«, der Jahrgang 1979 »Energiesparer« und der Jahrgang von 1990 war der »Wiedervereiniger«. Namen wie »Sonnenbitzler« (2003) und »Goldener Herbst« (1985) weisen auf gute Jahrgänge hin, während »Regentrotzer« (1978) und »Spätzünder« (1956) auf eine eher durchwachsene Erntebilanz deuten.

Rund 80 Vorschläge wurden im Herbst 2019 bei der Pfalzweinwerbung eingereicht. Die frischgekürten Weinhoheiten der Pfalz, Weinkönigin Anna-Maria Löffler und ihre Prinzessinnen, wählten daraus den Gewinnernamen:

  • 2019 Klimakämpfer
  • 2018 Oechslekönig
  • 2017 Frosttrotzer
  • [von 2012-2016 gab es keine Taufnamen]
  • 2011 Wetterkünstler
  • 2010 Stabilisierer
  • 2009 Krisenschlucker
  • 2008 Krisenstopper
  • 2007 Frühreifer
  • 2006 Klimawandler
  • 2005 Tankseufzer
  • 2004 Ölpreishupfer
  • 2003 Sonnenbitzler
  • 2002 Bonustrobbe
  • 2001 Eurotiker
  • 2000 Öko-Spritzler
  • 1999 Milleniumsdorgler
  • 1998 Viel-Versprecher
  • 1997 Schnorrestreichler
  • 1994 Jahrhundertsommer
  • 1993 Vinosaurier
  • 1992 Sonnengott
  • 1991 Zauberflötler
  • 1990 Wiedervereiniger
  • 1989 Gorbischoppen
  • 1988 Goldregen
  • 1987 Septembersonne
  • 1986 Süffelsaft
  • 1985 Goldener Herbst
  • 1984 Spätreifer
  • 1983 Sonnendüser
  • 1982 Trübsalkiller
  • 1981 Krisendämpfer
  • 1980 Zungenkuss
  • 1979 Energiesparer
  • 1978 Regentrotzer
  • 1977 Rentenseufzer
  • 1976 Sonnenschlucker
  • 1975 Sorgenbrecher
  • 1974 Mutmacher
  • 1973 Seelenwärmer
  • 1972 Olympel
  • 1971 Sonnenfürst
  • 1970 Haschmich   
  • 1969 Mondbummler
  • 1968 Entspanner
  • 1967 Götterfunken
  • 1966 Herbstzauber
  • 1965 Seitenspringer
  • 1964 Sonnenkönig
  • 1963 Freudenspender
  • 1962 Mauerbrecher
  • 1961 Hoffnungstropfen
  • 1960 Überläufer
  • 1959 Friedenswedler
  • 1958 Mondhupser
  • 1957 Weltraumstürmer
  • 1956 Spätzünder
  • 1955 Sufferäner
  • 1954 Sonnenlechzer
  • 1953 Kunrädel
  • 1952 Friedensträumer
  • 1951 Sorgentöter
  • 1950 Soforthelfer
  • 1949 Bundesbruder
  • 1948 D-Mark-Hupser
  • 1947 Knochenrappler
  • [von 1939-1945 gab es keine Taufnamen]
  • 1938 Friedenstropfen
  • 1937 Bomber
  • 1936 Rekrut
  • 1935 Rassereiner
  • 1934 Volltreffer
  • 1933 Gleichschalter
  • 1932 Ankurbler
  • 1931 Krisling
  • 1930 Krakeler
  • 1929 Graf Zeppelin