Wasgau-Felsenweg

Wanderung empfohlene Tour

Wasgau-Felsenweg

Wanderung · Naturpark Pfälzerwald · geöffnet
Logo Pfalz Touristik e.V.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ruine Lindelbrunn, Vorderweidenthal
    / Ruine Lindelbrunn, Vorderweidenthal
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Felsenlandschaft Wasgau-Felsenweg
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto:Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
m 400 300 200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Cramerhaus Lindelbrunn Löffelsberg Cramerhaus Lindelbrunn Wasgauhütte Burgruine Lindelbrunn Puhlstein Haselstein Rödelstein
Der 20,4 km lange Wanderweg hat seinen Namen vom Berg- und Waldgott Vosegus und verbindet die bizarren Sandsteinfelsen Rödelstein, Haselstein, Löffelsberg und Buhlstein.
geöffnet
schwer
Strecke 20,4 km
6:45 h
625 hm
620 hm

Die Tour startet an der Burgruine Lindelbrunn und führt nach einer ersten Erkundung der Ruine weiter über den Hahnenhof, der ein Freizeitheim für Kinder und Jugendliche bietet, nach Oberschlettenbach. Der idyllische Ort hat einen Dorfbrunnen von dem man sagt, dass er heilbringend und jungerhaltend wirkt. Von Oberschlettenbach geht es weiter in Richtung Haselstein. Der Haselstein ist ein frei stehender Felsturm, welcher wie viele Felsen im Wasgau als Brutplatz vom Falken und  Uhu genutzt wird. Der Haselstein ist aber nicht der einzige Felsen auf der Tour. Nachdem der Löffelsberg, der zur Ortsgemeinde Busenberg gehört, bezwungen wurde, führt der Weg weiter über den Buhlstein und die Buhlsteinpfeiler über Vorderweidenthal zum Rödelstein. Endlos reihen sich die Felsen des Wasgaus bis zum Horizont und bieten eine Traum-Arena für Wanderer und ein Eldorado für Kletterer. Aber auch ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch!

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten bei Start und Ziel in Vorderweidenthal (Cramerhaus Lindelbrunn) sowie auf halber Strecke in Oberschlettenbach (Bühlhofschänke)
Profilbild von Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.
Autor
Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.
Aktualisierung: 22.09.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
431 m
Tiefster Punkt
216 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Aus aktuellem Anlass:

Corona-Wegweiser Deutscher Wanderverband

https://www.wanderverband.de/corona-wegweiser

 

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Start

Burgruine Lindelbrunn; Naturparkplatz in Vorderweidenthal (341 m)
Koordinaten:
DD
49.142740, 7.898922
GMS
49°08'33.9"N 7°53'56.1"E
UTM
32U 419695 5443907
w3w 
///zubereitet.damit.fehler

Ziel

Burgruine Lindelbrunn; Naturparkplatz in Vorderweidenthal

Wegbeschreibung

Der 20,4 km lange Wanderweg hat seinen Namen vom Berg- und Waldgott Vosegus und verbindet die bizarren Sandsteinfelsen Rödelstein, Haselstein, Löffelsberg und Buhlstein. Am Weg liegt die Burgruine Lindelbrunn, die als Reichsburg zur Verteidigung des Trifels im 12. Jh. erbaut wurde.

Zum Einstieg der Tour haben Sie die Qual der Wahl. Sie können in Vorderweidenthal oder Oberschlettenbach beginnen. Zusätzlich können Sie den Wanderparkplatz des Naturparks Pfälzerwald an der Burgruine Lindelbrunn nutzen. Hier besteht auch die Möglichkeit zur Einkehr in das bewirtete Cramerhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Wir starten die Tour von der Burgruine Lindelbrunn und laufen nach einer ersten Erkundung der Ruine weiter über den Hahnenhof, der ein Freizeitheim für Kinder und Jugendliche bietet, nach Oberschlettenbach. Der idyllische Ort hat einen Dorfbrunnen von dem man sagt, dass er heilbringend und jungerhaltend wirkt. Von Oberschlettenbach aus wandern Sie in Richtung Haselstein. Der Haselstein ist ein frei stehender Felsturm, welcher wie viele Felsen im Wasgau vom Falken und vom Uhu als Brutplatz genutzt wird. Der Haselstein ist aber nicht der einzige Felsen auf der Tour. Nachdem wir den Löffelsberg, der zur Ortsgemeinde Busenberg gehört, bezwungen haben, laufen wir weiter über den Buhlstein und die Buhlsteinpfeiler über Vorderweidenthal zum Rödelstein. Endlos reihen sich die Felsen des Wasgaus bis zum Horizont und bieten eine Traum-Arena für Wanderer und ein Eldorado für Kletterer. Aber auch ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch! Den vom Rödelstein geht es zurück zur Burgruine Lindelbrunn, die nach vielfachem Wechseln der Besitzer im 14. Jh. dann schließlich aufgeteilt und zur Ganerbenburg wurde. Zerstört wurde sie 1525 im Bauernkrieg und danach wurde Sie nicht wieder aufgebaut.  

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bad Bergzabern aus Fahren Sie mit der Linie 545 Richtung Dahn und steigen in Vorderwiedenthal aus. Im Ortskern können Sie nun den Rundweg beginnen.

Anfahrt

Anfahrt von Bad Bergzabern kommend Richtung Dahn. Nach Birkenhördt rechts abbiegen. An der nächsten Kreuzung nach links Richtung Vorderweidenthal.

Koordinaten

DD
49.142740, 7.898922
GMS
49°08'33.9"N 7°53'56.1"E
UTM
32U 419695 5443907
w3w 
///zubereitet.damit.fehler
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

,Wanderkarte Bad Bergzaberner Land` erhältlich in der Tourist-Information des Bad Bergzaberner Landes.

"Bad Bergzaberner Land" Pietruska Verlag erhältlich in der Tourist-Information des Bad Bergzaberner Landes oder bei Pietruska.

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

 

Festes Schuhwerk

Dem Wetter angepasste Kleidung

Sonnen- und Regenschutz

Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.

Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Oberschlettenbacher Höhenweg - große Tour
  • Rimbach-Steig
  • Familie auf Tour - Die Südliche Weinstraße
  • Wanderfit - Rimbach-Steig
  • Lauterschwan - Herrenwald - Runde um das NFH Bethof - Monatswanderung PWV der OG Insheim
  • An einem heißen Tag: Wanderung auf dem Dimbacher Buntsandstein-Höhenweg
  • Wanderfit - Dimbacher Buntsandstein Höhenweg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,4 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
625 hm
Abstieg
620 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.