Mildes Klima: Im März blühen im Pfälzer Weinbaugebiet die Mandelbäume
Mildes Klima: Im März blühen im Pfälzer Weinbaugebiet die Mandelbäume

Das Weinbaugebiet Pfalz hat viele Besonderheiten: Eine lange Tradition, die bis zu den Römern zurückreicht, eine einmalige Geschlossenheit (85 Kilometer lang und wenige Kilometer breit erstreckt sich die Weinbauzone im Osten des Haardt-Gebirges), eine überragende Marktbedeutung (jede dritte Flasche des in Deutschland gekauften deutschen Weines kommt aus der Pfalz), ein besonders mildes Klima (in manchen Jahren klettert die Zahl der Sonnenstunden auf mehr als 2000) sowie eine beachtliche Größe: Die Pfalz ist mit fast 23.400 Hektar das zweitgrößte deutsche Weinbaugebiet, das entspricht etwa einem Viertel der deutschen Weinbaufläche.

Das größte Riesling-Gebiet der Welt

Vor allem aber besitzt die Pfalz - ungeachtet der großen Zahl von hier angebauten Rebsorten - ein klares Profil: Die Pfalz ist Riesling-Land par exzellence. Die Anbaufläche des »Königs der Weißweine« wächst ständig, mit 5455 Hektar ist die Pfalz seit 2008 das größte Riesling-Gebiet der Welt. Doch auch die Qualität beeindruckt: Spitzenrieslinge von der Mittelhaardt, dem nördlichen Weinbaubereich der Pfalz, zählten in der Vergangenheit zu den teuersten und begehrtesten Weinen der Welt und wurden beispielsweise 1869 zur Eröffnung des Suezkanals gereicht. An diese Tradition knüpfen heute die Nachfahren der damaligen Weinerzeuger an. Sie gewinnen Preise bei »mundus vini«, bei »best of Riesling« und anderen angesehenen Wein-Konkurrenzen.

Reben in der Sonne
Die Pfalz zählt zu den größten Riesling-Gebieten der Welt

Überragende Qualität der Pfälzer Rotweine

Die Pfalz steht daneben auch für Spitzen-Rotweine. Fast 40 Prozent der Rebfläche sind mit roten Sorten bepflanzt, die Region ist damit Deutschlands größtes Rotweingebiet. Dornfelder spielt dabei die Hauptrolle, daneben sind Spätburgunder und Portugieser von besonderer Bedeutung. Die überragende Qualität der Pfälzer Rotweine belegt Jahr für Jahr der Deutsche Rotwein-Preis, bei welchem die roten Gewächse von der Deutschen Weinstraße regelmäßig mehrfach auf dem Siegertreppchen stehen.

DC Pfalz: Typische Weine

Viele Sptzenrotweine kommen aus der Pfalz
Viele Sptzenrotweine kommen aus der Pfalz

Daneben sind die Burgunder im Pfälzer Sortiment eine feste Größe. Weiß- und Grauburgunder zählen zu den Paradepferden vieler Betriebe, sie werden – wie die Pfälzer Weine insgesamt - mehrheitlich trocken ausgebaut. Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Riesling und Dornfelder sind auch beim Gütezeichen DC Pfalz die Vorzeigesorten der Region. DC Pfalz-Weine sind an der markanten Silberkapsel mit dem Schriftzug DC Pfalz – die Abkürzung steht für Districtus Controllatus Pfalz – erkennbar. Ihre Qualität und Typizität wird in neutralen Verkostungen streng geprüft. Die Pfalz ist das einzige deutsche Anbaugebiet mit einem Gütezeichen dieser Art.

St. Laurent und andere Besonderheiten

Marktführer ist die Pfalz bei Weißherbsten, jenen frischen, lachsfarbenen Sommerweinen, die zumeist aus der Portugieser-Traube gewonnen werden. Eine Besonderheit der Pfalz ist die Rebsorte St. Laurent, die von Winzern der Region vor dem Aussterben bewahrt wurde und heute die Weinfreunde mit samtigen, körperreichen Rotweinen entzückt. Besondere Akzente setzen die Weinbaubetriebe mit modernen, internationalen Sorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon oder Sauvignon blanc. Sie gedeihen am Rand des Pfälzerwalds prächtig und runden als feine Nischenprodukte das Angebot der Pfälzer Betriebe ab.