Auf den 8 Mehrtagestouren haben Wanderer die Möglichkeit, die Pfalz in 2 bis 5 Tagesetappen zu bewandern. Die wohl bekannteste Strecke dürfte der Felsenland Sagenweg im Dahner Felsenland sein, der 2013 auch zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt wurde. Als erster Pfälzer »Leading Quality Trail - Best of Europe« erschließt der Veldenz Wanderweg das Pfälzer Bergland, ebenso wie der Remigius Wanderweg. Spektakulär sind auch der Deutsch-französische Burgenweg, der auf grenzüberschreitenden Pfaden über 8 Burgruinen führt, und das »Urgestein« der Pfälzer Qualitätswege, der Rodalber Felsenwanderweg. Der Holzlandweg führt entlang der Grenze zwischen Pfälzerwald und Sickinger Höhe, der Hinkelsteinweg an der Mehlinger Heide entlang. Besinnlich geht es zu auf dem 72 Kilometer langen Kapellen Pilgerweg durch das Bad Bergzaberner Land.

Alle Mehrtagestouren sind zertifizierte Wanderwege, alle garantieren besten Wandergenuss - egal ob Premiumweg, Qualitätsweg oder Leading Quality Trail. Jeder dieser facettenreichen Prädikatswege bereichert das Wandererlebnis in der Pfalz mit seinem ganz eigenen Charakter.

Die Wanderrouten unten sind der Länge nach absteigend sortiert, im Menü aber in alphabetischer Reihenfolge gelistet.

Felsenland Sagenweg

Logo und Markierungszeichen Felsenland Sagenweg
Logo und Markierungszeichen Felsenland Sagenweg

 




Streckenwanderweg mit 5 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 86,6 km  ▲ 2.737  ▼ 2.821

Der grenzüberschreitende Weitwanderweg hat alles zu bieten, was das Wandererherz zum Hüpfen bringt. Fantatstische Ausblicke sowie eine Vielzahl an Burgen und Burgruinen im Dahner Felsenland und dem Elsass können hier entdeckt werden. Ein Meer von Buntsandsteinfelsen säumt die fast 87 Kilometer lange Strecke. In fünf Etappen führt das kleine Gespenst auf den blauen Wegmarkierungen Wanderer durch die mystische Welt des Dahner Felsenlandes.

Hier geht es zur detaillierten Wegbeschreibung

 

Kapellen Pilgerweg

Logo und Markierungszeichen Kapellen Pilgerweg
Logo und Markierungszeichen Kapellen Pilgerweg

 

 

 

Rundwanderweg mit 4 Etappen 

Länge und Höhenmeter: ↔ 77,5 km  ▲ 2.072  ▼ 2.072

Auf dem 76 Kilometer langen Kapellen Pilgerweg erleben Sie die Besonderheiten im Bad Bergzaberner Land. Das Rebenmeer, das Sie gefangen nimmt, den Pfälzerwald, der Sie zur Ruhe kommen lässt und die Kapellen, die zur Besinnung einladen. Ein Weg zur Entschleunigung. Der knapp 76 Kilometer lange Wanderweg wird in 4 Etappen empfohlen.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Veldenz Wanderweg

Logo und Markierung Veldenz Wanderweg
Logo und Markierung Veldenz Wanderweg

 

Streckenwanderweg mit 5 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 67,1 km  ▲ 1.960  ▼ 2.185

Der Veldenz Wanderweg ist der erste Wanderweg der Pfalz, der das europäische Gütesiegel »Leading Quality Trail – Best of Europe« trägt. Die über 60 Kilometer lange Mehrtagestour führt von Thallichtenberg in die Veldenzstadt Lauterecken. Vom Start der Tour auf Burg Lichtenberg führt der Veldenz Wanderweg in 5 Tagesetappen quer durch das Pfälzer Bergland und verspricht eine knappe Wanderwoche mit absoluter Erholungsgarantie. Natur und Kultur im Wechselspiel, ein hoher Anteil natürlicher Stille, fast alpin anmutenden Pfade – wie zum Beispiel im Naturschutzgebiet Mittagsfels  – und weite Aussichten in die angrenzenden Landschaftsräume machen den Reiz des Veldenz Wanderweges aus.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Remigius Wanderweg

Logo und Markierung Remigius Wanderweg
Logo und Markierung Remigius Wanderweg

 



Streckenwanderweg mit 2 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 46,9 km  ▲ 1.405  ▼ 1.444

Ob Bischof Remigius auf den Pfaden des nach ihm benannten Remigius Wanderweges bereits das Pfälzer Bergland bereiste, ist heute nicht mehr bekannt. Eines wissen wir jedoch sicher:  Wer sich heute vom gemütlichen Kreisstädtchen Kusel auf dem etwa 40 Kilometer langen Remigius Wanderweg in Richtung Wolfstein aufmacht, wird den Weg und die Region lieben lernen. Auf ihrem Weg kommen die Wanderer hoch hinaus auf den Remigiusberg, den Potzberg und den Königsberg mit weiten Ausblicken über das Pfälzer Bergland bis hin zum Donnersberg. 

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

 

Rodalber Felsenwanderweg

Logo und Markierung Rodalber Felsenwanderweg
Logo und Markierung Rodalber Felsenwanderweg

 

Rundwanderweg in 2 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 45,5 km  ▲ 775  ▼ 775

Wer ein Rendezvous mit der Natur sucht und dem Alltagsstress entfliehen will, für den ist der etwa 45 Kilometer lange Rodalber Felsenwanderweg genau das Richtige. Mitten im größten  zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, windet sich der in 2 Etappen empfohlene Rundwanderweg in etlichen Schleifen um die Kleinstadt Rodalben und führt auf naturbelassen Wurzelpfaden vorbei an unzähligen bizarren Buntsandsteinformationen durch die Seitentäler der Rodalb. Die besondere Wegeführung ermöglicht zahlreiche Ein- und Ausstiegspunkte die stets in Stadtnähe liegen.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Hinkelsteinweg

Logo und Markierung Hinkelsteinweg
Logo und Markierung Hinkelsteinweg

 

Rundwanderweg in 2 Etappen

Länge und Hohenmeter: ↔ 40,5 km  ▲ 655  ▼ 655 

Der 40 Kilometer lange Rundwanderweg verbindet das Wegenetz am Rande des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen mit dem Wandergebiet Donnersberg und dem Pfälzer Höhenweg. Er führt auch ein Stück durch das Naturschutzgebiet „Mehlinger Heide“, dem größten Heidegebiets Süddeutschlands. Startpunkt ist die Abteikirche in Otterberg oder der Wanderparkplatz an der Igelborner Hütte bei Winnweiler. Wanderer passieren unter anderem die Mehlinger Heide, Potzberg, Höringen, Lichtenbruck und den namensgebenden Monolith „Menhir-Hinkelstein“.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Holzlandweg

Logo und Markierung Holzlandweg
Logo und Markierung Holzlandweg

 

 

Rundwanderweg in 2 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 37,5 km  ▲ 827  ▼ 827 

Der Holzlandweg führt als gut 37 Kilometer langer Rundwanderweg durch den dichten Pfälzerwald, vorbei an bizarren Felsformationen wie dem Seelenfelsen, entlang sprudelnder Bachläufe und zu historischen Stätten. Dabei werden die Holzlandgemeinden Waldfischbach-Burgalben, Heltersberg, Schmalenberg und Geiselberg sowie die Moosalbtal-Gemeinde Steinalben durchquert.
Ein Highlight ist sicherlich cuh die mystisch anmutende Heidelsburg aus der römisch-keltischen Zeit, welche nach dem Passieren des Galgenfelsens und des Gerstenfelsens erreicht wird. Der Weg ist für zwei Tagesetappen empfohlen.

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung

Deutsch-französischer Burgenweg

Logo und Markierung Deutsch-französischer Burgenweg
Logo und Markierung Deutsch-französischer Burgenweg

 

 

Rundwanderweg in 2 Etappen

Länge und Höhenmeter: ↔ 31,9 km  ▲ 1.301  ▼ 1.301

Entlang dieses bergenreichen Premiumweges reihen sich im deutsch-französischen UNESCO Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen acht Burgruinen aneinander. Unter anderem die Ruinen Wegelnburg, Löwenstein und Blumenstein. Nicht nur landschaftlich, sondern auch geschichtlich hat der Weg einiges zu bieten, wie zum Beispiel die Sage vom »einäugigen Hagen« oder dem »Drachentöter Siegfried«. Die 32 Kilometer lange Strecke startet in Schönau und ist für zwei Tagesetappen empfohlen. In der Mitte kann die Strecke durch das Sauertal zu einer jeweils 15 Kilometer langen Ost- oder Westschleife abgekürzt werden. 

Hier geht es zur detaillierten Streckenbeschreibung