Burg-Nanstein-Weg

Wanderung empfohlene Tour

Burg-Nanstein-Weg

Wanderung · Landstuhl · geöffnet
Logo Pfalz Touristik e.V.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • 8997 Burg Nanstein
    / 8997 Burg Nanstein
    Foto:VG Landstuhl, Fotograf Hafner
  • / Luftbild Burg Nanstein
    Foto:VG Landstuhl, Fotograf Walter Potdevin
  • / Krämerfelsen
    Foto:Andrea Spannowsky, Pfalz Touristik e.V.
  • / Samstag, 30. Mai 2020 14:53:47
    Foto:Jörn Kramer, Community
  • / Samstag, 30. Mai 2020 14:53:58
    Foto:Jörn Kramer, Community
m 350 300 250 12 10 8 6 4 2 km Burg Nanstein Bismarckturm Am Herrengärtchen Krämerstein Marienkapelle Heidenfelsen
Der Burg-Nanstein-Weg zeigt die Vielfalt der Region rund um Landstuhl in ihrer ganzen Fülle. Federnde Waldpfade, schöne Aussichten und viel Geschichte begleiten uns auf dieser Rundwanderung.
geöffnet
mittel
Strecke 12,8 km
3:45 h
437 hm
437 hm
Die Wanderung rund um Landstuhl verbindet, inmitten einer liebenswerten Landschaft, Geschichte und Tradition mit Kultur und Moderne. Wir wandern erst durch die mittelalterliche Stadt, dann auf federnden Pfaden im Biosphärenreservat Pfälzerwald und lassen uns von der Burg Nanstein über die prachtvolle Vergangenheit einstiger Tage berichten, die in besonderer Weise von Franz von Sickingen, dem letzten Ritter, geprägt waren. Eindrucksvoll sind die Felsformationen entlang des Weges, wie wir sie im Bereich der Heidenfelsen oder am Krämerstein finden. Und die Ausblicke vom Bismarckturm oder von der Marienkapelle über die Westpfälzische Moorniederung bis tief hinein ins Nordpfälzer Bergland schenken uns ein Gefühl großer Freiheit.    

Autorentipp

Die Wanderung lässt sich auch abkürzen. Immer wieder gelangt man auf Wander- und Zuwegen zurück in die Stadt Landstuhl.
Profilbild von Andrea Spannowsky
Autor
Andrea Spannowsky
Aktualisierung: 14.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
361 m
Tiefster Punkt
250 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gaststätte Burgschänke

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst/Winter ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub und Schnee Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

 

Weitere Infos und Links

Tourist Information der VG Landstuhl
Hauptstraße 3a
Landstuhl
Tel: +49 (0) 63 71 / 13 000 12
Mail: tourismus@vglandstuhl.de
www.landstuhl.de

 

Start

Stadthalle Landstuhl (250 m)
Koordinaten:
DD
49.412274, 7.569362
GMS
49°24'44.2"N 7°34'09.7"E
UTM
32U 396227 5474272
w3w 
///maske.partie.siegel

Ziel

Stadthalle Landstuhl

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist die Stadthalle in Landstuhl. Von der Friedhofstraße geht ein Pfad weiter in den Wald. Vorbei an der Integrierten Gesamtschule ist die nächste Station der kleine Weiher unterhalb der Heidenfelsen. Wir folgen nun der Wegeführung bergan zu den Heidenfelsen, einem gallo-römischen Quellheiligtum und weiter bergan in Richtung "Forsthaus Kahlenberg". Vorbei an der "Klimalinde" kommen wir über schöne Waldwege und -pfade zum Aussichtspunkt "Herrengärtchen". Hier hat man einen einen herrlichen Ausblick über das Landstuhler Bruch und auch auf die Airbase Ramstein. Weiter geht es zur Burg Nanstein, die es zu besichtigen lohnt. Die Gaststätte "Burgschänke" lohnt eine kleine Rast. Hinter der Burg führt die Strecke bergab, an der Felsenmühle vorbei bis zur Einfahrt Schafhof. Die L 363 muss überquert werden um den Aufgang zur Berliner Straße nehmen zu können. Vorbei an der Marienkapelle wandert man auf die Langwiedener Straße und von dort auf den neuen Forstweg bis zur Luitpoldstraße. Der Bismarckturm folgt als nächste Station, von wo aus es weiter geht zum Krämerstein. Kurz nach dem Krämstein führt die Strecke in einem spitzen Winkel bergan in Richtung Stadt. Über den unteren Hangweg zur Luitpoldstraße und vorbei an der Alten Kapelle erreichen wir die Kaiserstraße und damit unseren Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Kostenlose Parkplätze finden Sie hinter der Stadthalle in Landstuhl.

Koordinaten

DD
49.412274, 7.569362
GMS
49°24'44.2"N 7°34'09.7"E
UTM
32U 396227 5474272
w3w 
///maske.partie.siegel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und etwas Proviant sind empfehlenswert.

 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Bei Franz von Sickingen in Landstuhl
  • Der Mühlenweg durchs Wallhalbtal
  • Von der Ritterburg zur Zitadelle
  • Skulpturenweg Steinwenden
  • Vom Pfälzerwald auf die Sickinger Höhe
  • Vor- und Frühgeschichte
  • Der Schlapphutweg zwischen Martinshöhe und Wallhalben
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,8 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
437 hm
Abstieg
437 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.