Raum-Körper Körper-Raum

Michael-Peter Schiltsky: „Raum-Körper Körper-Raum“, Symposion 1992
Ein scheinbar geschlossener Steinbau, darüber ein Tetraeder aus Stahl, in den eine dreieckige Sandsteinplatte geschoben wurde. Der Raum ist jedoch nicht ganz geschlossen: Zwar nimmt die dreieckige Sandsteinplatte dem oben offenen Raum das Licht, gleichzeitig kann durch den Spalt, der durch den stählernen Tetraeder zwischen Steinbau und Platte entsteht, eben doch Licht ins Innere gelangen. Der Steinbau ist nur zu einem Drittel sichtbar, der Eingang ist der tiefer liegenden Straße zugewendet, ein aus dem Wiesengelände ausgehobener abschüssiger Gang führt dorthin.