Altschlossfelsen

Wind und Wetter haben das Buntsandsteinfelsmassiv, bestehend aus den Trippstadt- und Karlstalschichten, im Lauf der Zeit bearbeitet und bizarre Felsformationen hervorgebracht. Deutlich erkennbar sind vier Türme, die dicht nebeneinander stehen, und der eigentliche Hauptfelsen. An den Türmen finden sich Spuren, die auf eine ehemalige Befestigungsanlage hindeuten, die wahrscheinlich von den Grafen von Zweibrücken-Bitche nach 1279 errichtet wurde. Im Jahre 1605 waren alle Spuren, die auf die Burg hindeuten, verwischt. Im Jahre 1991 wurde das Felsmassiv unter Denkmalschutz gestellt.

(Lage: bei Eppenbrunn, Ausgangspunkt Parkplatz Spießweiher, 1,5 km lang und 30 m hoch)
Zuweg: Premiumweg Altschloss-Pfad