Wenn im Frühling die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, kleidet sich die Pfalz entlang der Deutschen Weinstraße in ein besonders hübsches Gewand und so weit das Auge reicht, bedeckt der rosafarbene Schleier der Mandelblüte die Landschaft. In diesem Jahr sehnen wir uns ganz besonders nach dem Frühling und es zieht uns verständlicherweise nach draußen, in die blühende Natur.

Umso wehmütiger stimmt es uns, dass die aktuellen Umstände noch immer einige Entbehrungen erfordern. 2021 wird es keine geselligen Mandelblütenfeste geben, keine Ausflugstouren mit dem Oldtimerbus oder Verkostungen vor Ort. Wir werden zudem keine Auskünfte zum aktuellen Stand der Mandelblüte geben, wie wir es in den vergangenen Jahren unter anderem über den "Mandelblüten-Countdown" getan haben.

Als kulinarische Alternative gibt es in diesem Jahr jedoch verschiedene Mandelpakete für daheim und zudem die Möglichkeit, Mandelbäume für den eigenen Garten zu bestellen, um die Mandeblüte zu Hause zu erleben. Weitere Infos hierzu finden Sie weiter unten.

Wir müssen Sie auch leider darum bitten, den für ihre Mandelbaumbestände bekannten Orten fernzubleiben, insbesondere zu den Stoßzeiten, an den Wochenenden und über die Feiertage. Einige dieser Ortschaften, wie zum Beispiel Gimmeldingen, haben bereits angekündigt die Bereiche für Tagesgäste zu sperren. Mit weiteren Sperrungen ist zu rechnen.

Für alle, die sich Spaziergänge durch die Mandelblüte vor ihrer eigenen Haustür nicht nehmen lassen möchten, bietet der Pfälzer Mandelpfad nunmehr über 100 Kilometer Strecke für Spaziergänge durch das rosarote Blütenmeer, entlang der Weinstraße von Schweigen-Rechtenbach bis nach Bockenheim.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Mandelblüte in der Pfalz: www.mandelbluete-pfalz.de und auf Facebook unter www.facebook.com/mandelbluete.pfalz/