Anna-Maria Löffler
Anna-Maria Löffler

Die Idee, sich für das Amt der Pfälzischen Weinkönigin zu bewerben, war bei Anna-Maria Löffler wohl schon zu Teenagerzeiten latent vorhanden, wie sie sich erinnert. „Endlich“ kommentierte daher ihr Freundeskreis, als er in diesem Frühjahr von der Bewerbung der 23-jährigen Hotelfachfrau erfuhr. Wenngleich die Haßlocherin nicht aus einem Weingut kommt, schlägt ihr Herz für den Pfälzer Wein. Nach der Wahl im Oktober will sie als Repräsentantin der Pfälzer Winzer „ihre Leidenschaft für Wein weitertragen und Bewusstsein schaffen für die Pfalz, nicht nur als Naturlandschaft, sondern auch als Region für Genussmittel.“ Schließlich sei das Weinangebot der Pfälzer Winzer vielfältig und biete jedes Jahr neue, jahrgangstypische Geschmackserlebnisse. Anna-Maria liebt auch beim Wein trinken die Abwechslung und hat keinen Alltagswein für jeden Tag. Dabei faszinieren sie durch das Terroir unterschiedlich geprägte Rieslingweine ganz besonders. „Happiness can be found in every vineyard“, formuliert sie ihr Lebensmotto und stimmt auch dem Goethe zugeschriebenen Zitat „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“ vorbehaltlos zu. Als Genießerin weiß sie die schönen Dinge des Lebens zu schätzen, eine interessante Reise ebenso wie ein außergewöhnliches Essen mit korrespondierenden Weinen.

In Ludwigshafen hat Anna-Maria im zur BASF-Gastronomie zählenden Hotel René Bohn eine Ausbildung als Trainee International Hotelmanagement absolviert, und international soll es für die Inhaberin einer Irish Driving Licence B nun auch an der Hochschule Geisenheim mit dem Studiengang International Wine Business weitergehen. Dass dieses englischsprachig zu absolvieren sein wird, stellt für die sprachbegabte Anna-Maria kein Problem dar. Neben dem Latinum kann sie auf beachtliche Kenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch verweisen. Nutzen kann sie die sprachlichen Kompetenzen unter anderem auch bei einem ihrer Hobbys: „Reisen und andere Kulturen kennen lernen“. Gerne würde sie einmal um die Welt reisen, um möglichst viele Länder kennen zu lernen. Bis dieses Fernziel einmal realisiert werden kann, genießt sie den Pfälzer Luxus, „innerhalb von zehn Minuten ein Urlaubsfeeling zu haben“.

Neben dem Reisen zählt Anna-Maria auch Sport, Fotografie und Kochen zu ihren Hobbys. „Die Liste meiner Lieblingsspeisen ist sehr lang“, sagt sie. Zum Wohlfühlen und zur Entspannung tragen auch verschiedene TV-Serien wie Criminal Minds, Fantasyfilme wie Harry Potter, Bücher wie die Känguru-Chroniken, Musik der 90er oder ruhige Klaviermusik wie die von Ludovici Einaudi bei. Doch im Lebensmittelpunkt von Anna-Maria, die sich selbst als meist gut gelaunt, mit Ausstrahlungskraft und Organisationstalent und manchmal als etwas zu perfektionistisch beschreibt, steht die Selbstverwirklichung durch ihre Arbeit, bei der der Wein eine zentrale Rolle einnehmen wird.

„Pfalz und Wein, das muss sein“, so ihr Werbespruch für die Region, die sie besonders im Frühling glücklich macht, wenn sie mit heimischem Spargel, Rhabarber und Erdbeeren leckere Gerichte zubereiten kann, auch weil verheißungsvolle Jahreszeiten mit zahlreichen Weinfesten vor der Tür stehen. Vor allem an der Mittelhaardt ist Anna-Maria mit einem Glas Wein anzutreffen, wegen der tollen Atmosphäre unter anderem bei der Deidesheimer Weinkerwe, dem Wachenheimer Burg- und Weinfest und dem Neustadter Weinlesefest. Hier trifft sie, sportlich-elegant gekleidet, aufgeschlossene, fröhliche und gesellige Pfälzer.