Rückblick: »Speyer ist einfach sexy«