Veranstaltung

Das Sams und die Helden der Kinderbücher

Familien-Ausstellung mit vielen Mitmach-Stationen anlässlich des 80. Geburtstags von Paul Maar

Pippi Langstrumpf, der kleine Wassermann, der Grüffelo, der kleine Ritter Trenk und viele andere Helden unserer Kindheit machen sich 2018 auf nach Speyer: Das Sams lädt zur großen Party ein!

Anlässlich des 80. Geburtstags von Kinderbuchautor Paul Maar öffnet das Historische Museum der Pfalz in Speyer seine Tore zu einer großen Jubiläumsausstellung, die alle Erwachsenen zu einer Reise in die eigene Kindheit und alle jungen Besucher auf eine Entdeckungstour durch die Fantasiewelten der Kinderbuchliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts mitnimmt. Insgesamt rund 20 Schauplätze lassen die Besucher in die Welt der Bücherhelden eintauchen: sie finden sich in der Wohnung von Herrn Taschenbier wieder, in der Küche der Villa Kunterbunt, der Schreinerwerkstatt von Meister Eder, der Höhle der Olchis auf dem Müllplatz von Schmuddelfing oder in der Unterwasserwelt des kleinen Wassermanns.

Ausgestellt werden zahlreiche Originalfiguren und Requisiten aus Verfilmungen und Puppenspielen, unter anderem die Protagonisten und das Fahrzeug aus „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt", die Entwürfe des „Sams" von Paul Maar sowie das Originalkostüm, das die Schauspielerin ChrisTine Urspruch als „Sams" in den Kinofilmen trug.

Im Begleitprogramm der Ausstellung wird es Lesenächte, Ferienaktionen und Workshops geben. Weitere Informationen dazu unter http://museum.speyer.de/aktuell/sams/begleit programm-zur-sams-ausstellung/

Eintrittspreise für die Familien-Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher"

12,50 € für Erwachsene

4,- € für Kinder ab 3 Jahren/Schüler/Studenten bis 27 Jahren

27,- € für eine Generationenkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder von 3 bis 17 Jahren, jedes weitere Kind 3,- €)

Serviceinformationen

Das Historische Museum der Pfalz ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten während der Schulferien und an Feiertagen unter www.museum.speyer.de.