Dr. Johann Peter Frank Museum

Johann Peter Frank, geboren am 19.März 1745 in Rodalben, gestorben am 21. April 1821 in Wien, war einer der bedeutendsten deutschen Mediziner des 18. Jahhunderts. Er war Begründer der Hygiene als Wissenschaft und Mitbegründer des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Im Dr. Johann-Peter-Frank-Museum der Dr. Johann-Peter-Frank-Gesellschaft - untergebracht im Dr. Lederer Haus, auch Haus der Kultur genannt - ehrt eine Bronzebüste, die von Karl Nuding gefertigt wurde, den berühmtesten Sohn der Stadt. Das mehrbändige Hauptwerk "System einer vollständigen medizicinischen Policey", in dem Johann Peter Frank seine Feststellungen und Forderungen ausführte sowie ein Fundus an Schriften und Dokumenten über und von dem berühmten Mediziner sind dort ebenfalls ausgestellt (Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung unter 06331/17101).

Das Geburtshaus von Dr. Johann-Peter Frank steht ebenfalls in Rodalben, an der Ecke Haupt-/Dr. Johann-Peter-Frank-Straße, wo ihm auch ein vom örtlichen Künstler Stephan Müller gestalteter Platz mit Skulpturen gewidmet ist.

Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten, Wander-/Radwegen, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten erteilt die Tourist-Info Gräfensteiner Land (tourist@graefensteiner-land.de, 06331/234180).