Seit dem 15. Dezember läuft die bisher wohl längste Urkundenverleihung der Welt. Sie wird einige Monate dauern, aber Langeweile wird nicht aufkommen. Wegen den mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen werden die Urkunden für die frisch zertifizierten Qualitätswege „Wanderbares Deutschland“ jetzt anhand kleiner Videos bis in den März 2021 hinein online vergeben. Jeder vom Deutschen Wanderverband (DWV) zertifizierte Weg bekommt einen Film, der den Weg beschreibt. Veröffentlicht werden die mit etwas Musik unterlegten Videos täglich ab 12 Uhr auf YouTube und Facebook. Am 26. Dezember wurde der erste Pfälzer Fernwanderweg bereits vorgestellt, der Pfälzer Höhenweg. Als erster der drei Pfälzer Prädikatsfernwanderwege ging der „Pfälzer Höhenweg“ vor 10 Jahren an den Start. Spektakuläre Aussichten und der weite Blick über die liebliche, leicht bewaldete Hügellandschaft des Pfälzer Berglandes kennzeichnen den etwa 114 Kilometer langen Weg. Der Höhenweg führt von Winnweiler im Donnersbergkreis nach Wolfstein im Landkreis Kusel. An der Strecke liegen malerische Städtchen wie Rockenhausen, Obermoschel, Meisenheim und Lauterecken. Der Weg verbindet den höchsten Berg der Pfalz, den 687 Meter hohen Donnersberg, mit dem 568 Meter hohen Königsberg.

Am 25. Januar folgt der Pfälzer Waldpfad und am 29. Januar der Pfälzer Weinsteig. Besser könnte man wohl nicht in das Jubiläumsjahr "10 Jahre Pfälzer Fernwanderwege" starten!

Außerdem wurde am 9. Januar das neuste Wandermenü Mitglied, der ca. 13 km lange Burg-Nanstein-Weg präsentiert.