Normalerweise findet der traditionsreiche Wandermarathon Pfälzerwald seit 2006 immer am letzten Sonntag im Oktober statt. In diesem Jahr ist bekanntlich alles anders. Um den Wanderern doch wenigsten ein kleines Alternativangebot zu bieten, hat sich das Haus der Nachhaltigkeit entschieden, seinen Halbmarathon mit dem Titel „Auf Luchsspur“ trotzdem anzubieten. Als Termin wurde jedoch der 20. September gewählt.

Das Wanderevent ist damit ein Beitrag zu den diesjährigen Deutschen Waldtagen (18.-20.09.). Bei einer beschränkten Zahl an Teilnehmenden sowie einer zeitlich-räumlichen Entzerrung am Beginn, am Ende und an den Kontrollstationen ist der Infektionsschutz machbar. Die Registrierung über das Online-Anmeldeformular dient gleichzeitig als Dokumentation für eine Nachverfolgung möglicher Infektionsketten. Die Route führt durch das Gebiet, in dem die inzwischen 20 Pfälzerwald-Luchse ausgewildert wurden.

Der Weg geht von Johanniskreuz über den Antonihof, streift die Kernzone Enkenbachtal, durchquert den Ort Speyerbrunn, folgt dem Erlenbachtal und erreicht den Schindhübelturm mit seiner grandiosen Aussicht über den zentralen Pfälzerwald. Von dort geht es am Naturdenkmal Mitteleiche vorbei über den winzigen Ort Elmstein-Erlenbach und das Alte Forsthaus Johanniskreuz zurück zum Haus der Nachhaltigkeit.

Es gibt insgesamt nur 120 Starterplätze. Die Teilnahmegebühr liegt bei € 15,00.